Kontakt

Dachverband der Kritischen
Aktionärinnen und Aktionäre

Postfach 30 03 07
50773 Köln

Pellenzstr. 39 (Hinterhaus)
50823 Köln

Telefon Mo bis Do
0221 - 599 56 47

Fax 
0221 - 599 10 24

Mobil-Telefon
0173 - 713 52 37

eMail

Spenden

Spendenkonto-Nr.:

IBAN: DE 89 3705
0198 0008 9622 92

BIC: COLSDE33

Spendenformular

Fördermitgliedschaft

English

Association of Ethical
Shareholders Germany
P.O.Box 30 03 07
D-50773 Köln
Germany

Office
Pellenzstr. 39
D-50823 Köln

Phone Mon til Thu
+49-221-599 56 47

Fax
+49-221-599 10 24

Cell phone
+49-173-713 52 37

Information in
English Language

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

YouTube

Besuchen Sie uns auch auf YouTube

Position:   Konzernkritik

Allianz SE

Aktuell


03.05.2017 Hauptversammlung

"Hoffentlich Allianz versichert?
Der von urgewald, Pro REGENWALD und Kritischen Aktionären vor der HV verteilte Flyer

Kritik an unzureichendem Divestment sowie Proteste gegen Klimaversicherungen und gegen Versicherungen von Staudämmen und Tailings

Unsere Mitgliedsorganisation urgewald verlangte von der Allianz, endlich ihre Klima-Hausaufgaben zu erledigen und wies auf die Umweltfolgen für die Trinkwasserversorgung vieler Gemeinden in den USA hin. Diese werden durch das Geschäftsgebaren des Allianz-Kunden Duke Energy gefährdet.

Vor rund 3.500 AktionärInnen verlangte der Dachverband zudem Antworten vom Vorstand zu den umstrittenen Kimaversicherungen, zu den neuen ESG-Kriterien und wie sich diese sich mit der Versicherung von Staudämmen und Rückhaltebecken ("Tailings") im Bergbau vereinbaren lassen.

> Gegenanträge

> Rede Christian Russau (Dachverband Kritische Aktionär/innen

Arbeit zur Allianz SE in den Vorjahren


2016

09.05.2016 Hauptversammlung

Staubecken von Belo Monte im März 2016 (Foto: Russau)
Christian Russau bei der Hauptversammlung der Allianz

Belo-Monte-Staudamm außer Kontrolle
Christian Russau berichtet bei Allianz-Hauptversammlung über seine Vor-Ort-Inspektion in Brasilien

Zur Hauptversammlung der Allianz forderten der Dachverband, die Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen GegenStrömung, Greenpeace, Pro REGENWALD und urgewald ein klares Zeichen des Versicherers, sich nicht an neuen Staudammprojekten im Amazonas zu beteiligen.
"Bei meiner Vorortbegutachtung im März 2016 musste ich feststellen, dass aufgrund der anhaltenden Regenfälle die Flutung des Damms schneller als von den Betreibern geplant fortgeschritten war", sagte das Vorstandsmitglied des Dachverbands, Christian Russau. "Der Damm war randvoll, und wir mussten erfahren, wie die Situation vor Ort außer Kontrolle geriet."
> Rede Christian Russau
> Pressemitteilung von Dachverband, Gegenströmung, Greenpeace, Pro Regenwald, urgewald
> Gegenantrag

2015

07.05.2015 Hauptversammlung

Allianz soll Kohleunternehmen wegen Klimarisiken nicht mehr absichern

Bei der Allianz-Hauptversammlung am 6. Mai 2015 verlangen die Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre von der ganzen Allianz-Gruppe klare Ausschlusskriterien für treibhausgas-intensive Unternehmen festlegen und umsetzen. Erst Ende März hat Jeremy Oppenheim von McKinsey und dem New Economy Projekt Versicherer und Rückversicherer aufgefordert, wegen der Klimarisiken Kohleunternehmen nicht mehr abzusichern. Noch jedoch gehört die Allianz SE zu den weltweit größten Kohleinvestoren.
> Gegenantrag
> Rede Christian Russau
> Rede Katrin Ganswindt
> Rede David Vollrath

 

 

2014

07.05.2014 Hauptversammlung

Ein langer Weg zur Nachhaltigkeit

> Rede von Christian Russau
> Gegenanträge

 

 

2013

07.05.2013 Hauptversammlung

Allianz spekuliert weiter mit Nahrungsmittelfonds und ist an umstrittenen Energie-Großprojekten in Brasilien beteiligt / Bündnis am 7. Mai mit ausländischen Gästen bei der Hauptversammlung
> "Allianz wegen Staudamm Belo Monte in der Kritik" von Christian Russau(taz-Blog)
> "Besetzung von Belo-Monte-Baustelle beendet" von Christian Russau (amerika21)
> Rede Christian Russau,
> Rede Verena Glass
> Pressemitteilung
> Gegenanträge des Dachverbands, des Belo-Monte-Bündnisses und von Oxfam

 

 

Archiv


> Allianz Hauptversammlung 2012

Umfrage des Dachverbands zum Thema Nachhaltigkeit, Mai 2010:
>
Antworten Allianz

Login | Kontakt | Spenden | Impressum | Sitemap